Entspannungsmusik


Titelleiste

Entspannungs- und MeditationsmusikEntspannungsmusik

Ist Entspannungsmusik alleine bereits ein Entspannungsverfahren? Diese Frage kann jeder für sich selbst am Besten beantworten.

Sicher ist, dass Musik während einer Entspannungsübung eine zusätzliche Unterstützung sein kann. Sie kann dazu beitragen schneller und tiefer zu entspannen. Theoretisch kann dabei natürlich je nach Geschmack jede Musik genutzt werden. Um effektiv die Entspannung zu unterstützen ist es allerdings sinnvoll auf bestimmte Eigenschaften zu achten.

Entspannungsmusik ist meist ohne Vocals oder Gesang und hat einen gleichmäßigen Rhythmus. Häufig wird dabei ein Rhythmus mit ca. 60 bis 80 bmp (beats per minute – Schläge pro Minute) gewählt. Dieser bildet einen entspannten Ruhepuls des Herzens nach. Auch Naturgeräusche wie Meeresrauschen, Wellen, Vögel im Wald, Regen und sanfter Wind können je nach persönlichen Vorlieben die Entspannung unterstützen. Gute Entspannungsmusik versucht auch eine Ruheatmung durch Loops oder geschickt gewählte Geräusche nachzuahmen.

Gute Entspannungsmusik ist schwer zu finden:

Wir setzen in unseren Entspannungsübungen sehr gerne von Martin Buntrock “Am Waldrand” oder “Meer. Spezielle Entspannungsmusik” ein.

Affiliate zur Produktseite von Thalia

Es gibt aber viele weitere Komponisten, die sich mit Entspannungsmusik befasst haben. Es lohnt sich auch immer eine Suche in YouTube. Entscheidend ist, dass Sie die zu Ihnen passende Musik finden.

Wenn Sie ein für sich entspannendes Lied gefunden haben, dann nutzen Sie dieses regelmäßig. Ihr Körper und Ihr Geist konditionieren auf dieses Lied und der Prozess der Entspannung vollzieht sich zunehmend schneller und automatischer. Dies lässt sich durch die behavioristische Lerntheorie des klassischen Konditionierens erklären.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie mit uns und den Lesern in den Kommentaren teilen, mit welcher Entspannungsmusik Sie die beste Erfahrung gemacht haben. Die beste Entspannungsmusik ist für jeden individuell. Dennoch hat die Erfahrung gezeigt, dass vor allem Stücke, die sich an Ruhepuls und 5-6 Atemzüge pro Minuten anpassen bei die meisten Menschen gut funktionieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.